Die Kunsthandwerkstatt


Während ihres Aufenthalts in Mantay entdecken die jungen Mütter ihre kreativen Fähigkeiten in der angegliederten Werkstatt für Kunsthandwerk.

 

Diese wurde von der Fondo de Cooperacion International Pitius im Januar 2001 gegründet.

 

Dort werden Handtaschen, Kosmetiketuis, Geldbörsen, Mäppchen, Schlüssel- und Kofferanhänger, Bucheinbände und vieles mehr hergestellt.

Die eingesetzten Materialien sind aus Rinds- oder Schafsleder, traditionellen Stoffen wie Alpaka- und Schafswolle, Baumwollstoffen und anderen Textilien. Die Produktionskapazität richtet sich nach der Fabrikationsart des Produktes.

Die Werkstatt für Kunsthandwerk hat sich zum Ziel gemacht, qualifizierte und regelmäßige Arbeit für diese jungen Frauen zu schaffen sowie die finanzielle Tragfähigkeit des Projektes auf lange Zeit zu sichern.

Die jungen Mütter arbeiten nicht mehr als 4 Stunden am Tag in der Werkstatt, um ihren schulischen und mütterlichen Aufgaben ebenfalls gerecht werden zu können.

 

Momentan decken die Einnahmen aus dem Verkauf der Produkte die Betriebskosten, die Gehälter der Werkstattmitarbeiter und einige Kosten der Casa Mantay für Nahrung und Betreuung der Kinder der arbeitenden Mütter.

 

Der Vertrieb der Produkte erfolgt hauptsächlich über Kunstgewerbeläden in den touristischen Zentren Cuscos. 2011 wurde zum ersten Mal auf einer Messe für Kunsthandwerk in Lima mit gutem Erfolg teilgenommen.