Cusco

MPEV TEAM BW (1).jpg

Barbara Weiland

Als ich 2007 zum ersten Mal nach Peru gereist bin, um die Heilweisen der Indigenen kennenzulernen, ließ sich die innere Stimme nicht mehr überhören:

"Aller Wohlstand, alles Glück und die Gesundheit, was mir in meinem Leben beschert ist, hat nur dann einen Sinn, wenn ich es mit den weniger Beschenkten teile".Doch wie und wann und wo, das musste ich noch entdecken.

2011 während eines längeren Aufenthaltes in Peru, wurde es klar: Ich begann in der Casa Mantay freiwillig, zwei Mal in der Woche, Cranio-Sacral-Therapie und Homöopathie (meine Profession und Leidenschaft) anzubieten und so ist es bis heute geblieben. Die Freude, die ich an diesen beiden Tagen in der Woche geschenkt bekomme, ist nur schwer zu beschreiben.

Durch meine regelmäßigen Besuche sehe ich, wo Renovierungsbedarf ist, was fehlt oder besser gemacht werden könnte und aus dieser Erfahrung heraus, ist die Gründung des Vereins Mantay Peru e.V. entstanden.

Kontakt: barbara@mantay-peru.de


MPEV HP Anprechpartner OK (2) .jpg

OLGA Khuen

Peru, Cusco, Casa Mantay …

2012 war das Jahr meiner ersten Reise nach Peru. Es sollte eine Reise der Neuorientierung, der Besinnung, des Neuanfangs werden. Sprache lernen und Freiwilligenarbeit stand auf dem Plan, um Land und Leute, Natur und Gesellschaft kennenzulernen. Es wurde zu einer Reise mit Begegnungen, die mein Leben grundlegend verändern sollten.

Casa Mantay, die jungen Mütter und ihre Kinder, ihr Schicksal, ihr Mut und ihre Kraft es anzunehmen und trotz Allem den Frohsinn und die Herzenswärme nicht zu verlieren haben mich tief berührt und bewegt.

Der Gedanke und der Wunsch dort unterstützend tätig zu sein haben mich seither nicht wieder losgelassen. Schnell waren Barbara Weiland und ich uns einig den Wunsch in die Tat umzusetzen und diesen Verein ins Leben zu rufen.

Seit Juni 2014 lebe und arbeite ich nun vor Ort in Cusco.

Kontakt: olga@mantay-peru.de

 

Berlin

MPEV HP Ansprechpartner VW (1).jpg

VICTORIA ISABEL WEILAND

Interessiert an Reisen, fernen Ländern und verschiedenen Kulturen, besuchte ich auf einer Reise durch Cusco die Casa Acogida Mantay und deren Kunsthandwerkstatt, Arte Floral gab es zu dieser Zeit noch nicht.

Die Art und Weise wie diese Einrichtung aufgebaut ist, die Fröhlichkeit und Liebe mit der die Menschen sich dort untereinander, dem Besucher und Volontär gegenüber begegnen, hat mich sehr beeindruckt.

Durch die Werkstatt können die jungen Mütter ein wenig Geld verdienen, ansparen und ausgeben, sie lernen ihren Tag mit Kinderbetreuung, Haushalt und Arbeit zu organisieren. Außerdem wird mit dem Gewinn, den die Werkstatt erwirtschaftet, das Heim selbst unterstützt und somit erfahren die Bewohner, dass auch sie einen Beitrag leisten und nicht nur „nehmen“.

Ich bin gelernte Hotelfachfrau, habe Wirtschaftspsychologie studiert und seit Januar 2018 meine eigene Marketing Agentur. In meinem jungen Leben habe ich schätzen gelernt, wie gut es ist, Unterstützung und Zuwendung im Leben zu bekommen. Deshalb unterstütze ich Mantay Peru e.V. gerne, hauptsächlich im Bereich Marketing und Social Media.

Kontakt: victoria@mantay-peru.de


MPEV HP Ansprechpartner AFG (1).jpg

ANJA FOLLMER-GREIFF

Ich bin die Einzige aus der Gründungsrunde, die bislang nicht persönlich in Mantay war – noch nicht!

Schon in den letzten Jahren haben mich die Erzählungen meiner Freundin Barbara Weiland von ihrer Arbeit und den Mädchen in Mantay sehr berührt. So war es eigentlich keine Frage mehr, dass ich dabei bin, als die Vereinsgründung im letzten Jahr anstand. Diese Mädchen, ihre Kinder und die vielen ehrenamtlichen Helfer können jede finanzielle, ideelle und praktische Hilfe sehr gut gebrauchen.

Kurz zu mir: ich bin Anja und lebe mit meinem Mann und meinen beiden Söhnen in Berlin. Ich bin Betriebswirtin, Coach und Yogalehrerin und habe mir vor einiger Zeit mit der Gründung eines kleinen aber feinen Yogareise-Veranstalters einen Traum erfüllt.

Nun freue ich mich sehr, dass ich dem Verein auch über die Website meiner Firma helfen und so den Kreis derer vergrößern kann, die als potientielle Unterstützer für die Mädchen und ihre Kinder in Casa Mantay in Frage kommen.  

Und natürlich freue ich mich auch, dass ich jetzt einen Grund mehr habe, ganz bald auch die Casa Mantay persönlich zu besuchen – vielleicht sogar im Rahmen einer Yogareise nach Peru!

Kontakt: anja@mantay-peru.de